Weihnachtskonzert3Mehr als 230 junge Akteure standen beim Weihnachtskonzert unserer Schule in der Ludwigkirche im Mittelpunkt. Sie boten eine Einstimmung auf das Weihnachtsfest, die zu Herzen ging, rockig und besinnlich war. Den Raum füllten mit Klang die Bigband-Klassen der Jahrgänge 5 und 6, der Pop-Chor, die Bigband-AG und die Klassenchöre des fünften und sechsten Jahrgangs der Gesamtschule. Die Kirchenbänke und Stehplätze teilten sich hunderte Eltern, Großeltern, Mitschüler, Lehrer und an der Schule ehrenamtliche Engagierte. Die Schulleitung nutzte eine der letzten Gelegenheiten im Jahr und diesen feierlichen Rahmen, um sich aufs Herzlichste insbesondere bei den Ehrenamtlern für ihren Einsatz zu bedanken. „Ohne Sie wäre Vieles hier nicht möglich“, dankte die Schulleitung.

Den Sound dazu lieferten die Schülerinnen und Schüler. „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ prophezeite die Bigband-Klasse unter der Leitung von Greta Bachus. Bemerkenswert dabei: Die neuen Gesamtschüler spielen erst seit wenigen Wochen auf ihren Instrumenten. Applaus gab es wie für ein Symphonieorchester. Gänsehaut zauberte der Schülerchor unter der Leitung von Franziska Schreiber und Begleitung durch Barbara Dierkes hervor mit „We shall overcome“ – aktuell wie immer. Einen Kontrast zur Kirchenkulisse schob die Bigband-AG von Dr. Gerrit Bodde mit „Smoke on the water“ ein.

Der Pop-Chor vervollständigte das weihnachtliche Musikprogramm mit aktuellen Chart-Songs von Ed Sheeran. Währenddessen zeigte die Bigband-Klasse aus Jahrgang 6, was sie alles in 18 Monaten gelernt hat. Der Applaus zwischendurch und am Ende galt allen an den Instrumenten, Mikros und Taktstöcken bei diesem zweiten Weihnachtskonzert der Gesamtschule Ibbenbüren.

S. Riese, 21.12.2018