mangel„Hat mein Kind LRS?“ – Mit dieser Frage haben sich vermutlich schon viele Eltern auseinander gesetzt, wenn es in den Texten der Kinder vor Fehlern nur so wimmelt.
Was Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten sind, wie sie definiert werden und vor allem was man dagegen tun kann – das alles stand kürzlich bei einem Vortrag in der Gesamtschule im Zentrum. Der LRS-Experte und Leiter der schulpsychologischen Beratungsstelle Paul Mangel informierte bei einem Themenabend die zahlreich erschienenen Eltern und Großeltern.

Mangel betonte die Bedeutung des Übens und Trainierens für Kinder mit Lese- und Rechtschreib-Schwierigkeiten und machte zugleich deutlich, wie wichtig in diesem Bereich aber auch Erfolgserlebnisse sind. Im Anschluss an den Vortrag beantwortete Mangel noch fachkundig und kurzweilig die vielen Fragen der Gäste.

Gesamtschul-Lehrerin Stefanie Glüsing rundete den Abend ab, indem sie vorstellte, wie an der Gesamtschule mit dem Thema LRS umgegangen wird, wie und in welcher Form Förderung stattfindet. Gleichzeitig stellte Stefanie Glüsing auch noch ein paar Spiele vor, die Abwechslung ins Rechtschreibtraining bringen. Die Präsentation des Vortrags von Paul Mangel finden Sie hier.

S. Riese,10.02.2019