In der Fachkonferenz stellten wir uns die Frage, wie sollen wir das Fach Religion beschreiben? Ist Religion nicht eher etwas, was man selbst erleben muss? Etwas in dem oder mit dem man Erfahrungen sammeln sollte?

Das Fach Religion wird nach den Richtlinien für den Religionsunterricht in NRW erteilt. Im Jahrgang fünf und sechs wird der Unterricht kooperativ im Klassenverband erteilt. Als Bücher stehen der Lehrkraft das Lehrbuch "Religion Elementar 5/6", die "Einheitsübersetzung" und die "Hoffnung für alle"-Bibelausgabe zur Verfügung.

Der Unterricht im Jahrgang fünf erfolgt zweistündig, in Jahrgang sechs einstündig. Im Jahrgang fünf werden u.a. die Themen Freundschaft, Streit und Versöhnung, Weihnachten und die Urväter unserer Religion behandelt. Zu Beginn des Schuljahres geht es darum, sich in der neuen Klasse einzufinden und neue Freundschaften zu knüpfen. Im weiteren Verlauf wird vor Weihnachten ein Weihnachtsgottesdienst vorbereitet und in der St. Ludwig- oder Christus-Kirche gefeiert. Das zweite Halbjahr bietet Raum um sich u.a. mit den Urvätern unserer Religionen z.B. Abraham auseinanderzusetzen.

 Im Jahrgang sechs ist das Thema im ersten Halbjahr schwerpunktmäßig die Welt und Umwelt Jesu, sein Wirken und seine Taten. Im zweiten Halbjahr werden dann drei Weltreligionen (Judentum, Christentum und Islam) behandelt. Alle Schülerinnen und Schüler, die am Religionsunterricht teilnehmen, sind eingeladen am Weihnachtsgottesdienst teilzunehmen. Außerdem werden weitere Gottesdienste zur Einschulung der neuen Fünftklässler und zum Schuljahresabschluss mit den Schülerinnen und Schülern geplant.

{slider title="Kernlehrplan, Lehrwerk"}

Lehrplan des Landes NRW

Lehrwerk an unserer Schule