4D3F4D0D 2215 4294 B65A 7A61F87DE40CDeutlich sprechen, sinnvolle Pausen einlegen, zur Stimmung passende Betonungen verwenden, die Zuhörer*innen begeistern - diese und viele weitere Kriterien haben die Sechstklässler unserer Schule in den vergangenen Wochen beim Vorlesen umzusetzen versucht. 

Im Deutschunterricht von Frau Fimpeler, Herrn Fischer und Herrn Wilberding bekamen die Stifte eine Pause, stattdessen kam die eigene Stimme zu Einsatz: Die Kinder haben im Rahmen des Vorlesewettbewerbs 2021 insgesamt 5 Minuten möglichst ausdrucksstark ihren Mitschüler*innen vorgelesen, dabei durften sie aus ihren Lieblingsbüchern frei wählen. So wurde unter anderem aus "Der Hobbit", "Gregs Tagebuch" oder "Harry Potter" vorgelesen.

In einem ersten Durchlauf wurden in den vier sechsten Klassen die Klassensieger*innen ermittelt, die am Montag vor der Jury die Schulsiegerin ausgelesen haben. Wir möchten an dieser Stelle nochmal den Klassensiegern*innen Malak (6a), Anika (6b), Andrey (6c) und Mia (6d) gratulieren, alle vier haben wirklich hervorragend vorgelesen. 

Denkbar knapp hat sich Malak im Schulentscheid mit ihrer Textstelle aus Jeff Kinneys "Gregs Tagebuch - Von Idioten umzingelt" durchgesetzt und ist damit die beste Vorleserin des gesamten Jahrgangs, sie wird unsere Schule im kommenden Jahr beim Stadt-/Kreisentscheid vertreten. 

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg dabei! :) Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Interessierte hier: https://www.vorlesewettbewerb.de/"