A9705BAA 6464 49D7 A35B 1328C5720C7AErdkundekurse der Sekundarstufe II besuchen das Klimahaus Bremerhaven


Außerschulische Lernorte und sind wesentliche Bestandteile des Erdkundeunterrichts und bereichern nicht nur das Schulleben, sondern machen Unterrichtinhalte auch besser nachvollziehbar. Die Fachschaft Erdkunde der Gesamtschule Ibbenbüren ist darum bemüht regelmäßig Exkursionen anzubieten, allerdings war dies in den letzten zwei Jahren aufgrund der vorherrschenden Pandemiesituation leider selten möglich. Umso schöner war es, dass die Schüler*innen der Grund- und Leistungskurse Erdkunde der EF und Q1 von Frau Hake, Herrn Bürger und Frau Waltermann den Kursraum zumindest für einen Tag gegen einen ganz besonderen außerschulischen Lernort, das Klimahaus Bremerhaven, austauschen konnten.


47CF8597 2D82 4DF3 B4D8 423C1257F23CAm 17.03.2022 trafen sich um 8 Uhr fast 50 Schüler*innen am Parkplatz des Kletterwaldes neben der Gesamtschule Ibbenbüren, um sich gemeinsam mit Frau Waltermann und Herrn von Gostomski auf den Weg nach Bremerhaven zu machen.

Im Klimahaus wurde die Gruppe zunächst von Frau Dr. Neele Meyer begrüßt, welche als Referentin für Wissenschaftskommunikation im Klimahaus arbeitet. Nach einem einleitenden thematischen Vortrag hatten die Schüler*innen anschließend die Möglichkeit eigenständig die Hauptausstellung des Klimahauses, genannt „Die Reise“, zu erforschen.

Die Ausstellung basiert auf den Erfahrungen von Journalist Axel Werner, welcher vor circa 20 Jahren auf eine Weltreise entlang des Längengrades 8° 34' Ost gegangen ist. Auf rund 5.000 Quadratmetern sind die Schüler*innen zu Weltenbummlern geworden und haben die vielfältigen Klimazonen der Welt mit allen Sinnen durchwandert. So konnten sie die unterschiedlichen Temperaturen sowie die Luftfeuchtigkeit erfahren (und wortwörtlich durch zum Beispiel Schnee und Wüstensand wandern) und Menschen kennenlernen, deren Alltag durch das jeweils vorherrschende Klima stark beeinflusst wird.


F52AEAA4 5AC1 433F BAD1 1F5E156EDA41Stationen waren dabei folgende Orte beziehungsweise Länder: Isenthal (Schweiz), Seneghe (Sardinien, Italien), Kanak (Niger), Ikenge (Kamerun), Königin-Maud-Land (Antarktis), Satitoa (Samoa), Gambell (St. Lawrence Island, Alaska), Hallig Langeness (Deutschland) und natürlich Bremerhaven (Deutschland).

Die Ausstellung ist nicht nur visuell atemberaubend, sondern bietet auch zahlreiche Lern- und Mitmachmöglichkeiten zum Thema Klima und Klimawandel.

 


3512329D 4D47 4CA8 8783 4E2C584DDCEBNach einem abschließenden Expertengespräch hatten die Schüler*innen im Anschluss an die Mittagspause noch die Gelegenheit die restlichen Ausstellungsbereiche des Klimahauses zu erforschen oder die Innenstadt und den Hafen von Bremerhaven bei wunderschönem Sonnenschein (und dem ein oder anderen Fischbrötchen) zu genießen.

Gegen 19 Uhr war die Gruppe dann wieder am Parkplatz des Kletterwaldes angekommen und die Schüler*innen waren sich einig: Die Exkursion zum Klimahaus war eine willkommene Abwechslung zum normalen Unterrichtsalltag und definitiv einen Besuch wert!

 

(20. März 2022, I.Waltermann)